Dorntherapie, Breussmassage & Skribben

Die Dorntherapie ist eine Form der manuellen Therapie der Wirbelsäule, bei der Fehlstellungen des Bewegungsapparates mit der Bewegung des Patienten und mit sanftem Druck des Therapeuten korrigiert werden sollen. Immer ausgehend davon, dass von der Basis des Patienten eine Überprüfung von evtl. Fehlstellungen erfolgt, wird vom Becken beginnend aufwärts entlang der Wirbelsäule gearbeitet.

Der Begründer der Dorntherapie, Dieter Dorn, kam in den 1970er Jahren durch eigene Erfahrung dieser Therapieform in den Genuss, von einem heftigen Hexenschuss geheilt zu werden. Daraufhin befasste er sich intensiv mit der Dorntherapie und bildete viele Jahre Therapeuten aus.

Je nach Symptomatik kombiniere ich die Dorn-Methode mit einer entspannenden Breussmassage.

Die Dorn-Therapie und die Breuss-Massage sind komplementärmedizinische Verfahren, die von Nichtärzten entwickelt wurden. Wissenschaftliche valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor. Auch werden diese Methoden von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin genannt, nicht anerkannt. Beschriebene Wirkmechanismen beziehen sich also auf Beobachtung einzelner Therapeuten.